OECKL - Die gute Adresse

Personalwechsel

 

 

 


Isabel Pfeiffer-Poensgen (* 25.04.1954), die Generalsekretärin der Kulturstiftung der Länder SdbR, ist gestern als Kultur- und Wissenschaftsministerin in der neuen NRW Landesregierung unter Ministerpräsident Armin Laschet vereidigt worden. Sie folgt auf Svenja Schulze, der heutigen Generalsekretärin der NRW-SPD. Die Kündigung von Isabel Pfeiffer-Poensgen zum 30.6.2017 muss vom Stiftungsrat der Kulturstiftung noch angenommen werden.
mehr lesen

Staatssekretärin Daniela Behrens (SPD) stürzte über die sogenannte Vergabe-Affäre im Niedersächsischen Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr. Jetzt hat Minister Olaf Lies (SPD) einen Nachfolger gefunden. Designierter neuer Staatssekretär ist Dr. Frank Nägele (SPD), der bis zur neuen Regierungsbildung noch in gleicher Funktion in Schleswig-Holstein tätig ist. Frank Nägele wurde 1964 im schwäbischen Krumbach geboren.
mehr lesen

Seit dem 5. Mai 2017 ist Christiane Schulz neue Präsidentin der GPRA Gesellschaft der führenden PR- und Kommunikationsagenturen e.V. Christiane Schulz hat von 1989 bis 1994 an der Universität Hannover Wirtschaftswissenschaften mit Abschluss Diplom-Ökonomie studiert. Von 1994 bis 1996 arbeitete sie zunächst als volkswirtschaftliche Referentin bei der Landeskreditbank Baden-Württemberg und übernahm bald die Verantwortung als Leiterin „Externe Kommunikation“ und Pressereferentin.
mehr lesen

Der neue französische Präsident Emmanuel Macron hat die ehemalige Deutschlehrerin Anne-Marie Descôtes (*24.12.1955) zur neuen Botschafterin in Berlin ernannt. Zunächst als Attachée für die Kooperation von Schulen und Universitäten zuständig, gehörten später die deutsch-französischen Beziehungen, die Erweiterung er EU und die Beratung des französischen Botschafters in Washington zu ihren Aufgaben.
mehr lesen

Der Senat der Ernst-Abbe-Hochschule EAH hatte schon im April 2017 seine Zustimmung gegeben. Jetzt wurde Prof. Dr. Steffen Teichert vom Hochschulrat zum Rektor/Präsidenten gewählt. Die abschließende Bezeichnung obliegt ihm selbst. Im November 2017 tritt er sein neues Amt an – nach Ernennung durch das Thüringer Ministerium für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitale Gesellschaft. Die bisherige Amtsinhaberin, Prof. Dr. Gabriele Beibst, verabschiedet sich dann in den Ruhestand. Prof. Dr.rer.
mehr lesen

Am 12. Mai 2017 wurde Bernd Wachter von der Mitgliederversammlung der ADM Arbeitskreis Deutscher Markt- und Sozialforschungsinstitute e.V. zum neuen Vorsitzenden gewählt. Er löste Hartmut Scheffler ab, der 12 Jahre im Amt war und in dieser Position nicht mehr angetreten war. Seit seinem 1992 erfolgreich abgeschlossenen Studium der Betriebswirtschaftslehre mit den Schwerpunkten Marketing, Kommunikationswissenschaft und Bankbetriebslehre arbeitet Bernd Wachter für die Psyma-Gruppe.
mehr lesen

Emmanuel Macron (* 21.12.1977) ist seit dem 14. Mai 2017 Staatspräsident der Französischen Republik sowie Kofürst des Fürstentums Andorra. Von 2006 bis 2009 war er Mitglied der Sozialistischen Partei (Parti Socialiste, PS). Von August 2014 bis August 2016 war er Wirtschaftsminister im Kabinett Valls II unter Staatspräsident François Hollande (PS).
mehr lesen

"Mein Vater hat mir … gezeigt, dass sich Arbeit lohnt und dass Aufstieg möglich ist. Dies will ich allen Kindern in Nordrhein-Westfalen unabhängig von der Herkunft der Eltern ermöglichen", schreibt Armin Laschet, der zukünftige Ministerpräsident von Nordrhein-Westfalen. Bildungspolitik war eines der zentralen Themen im zurückliegenden Wahlkampf. Armin Laschet, 1961 geboren, wuchs in Aachen als Sohn eines Bergarbeiters auf.
mehr lesen

Vom Bremerhavener Oberbürgermeister zum Staatsrat Lange Jahre (1999 bis 2011) war Jörg Schulz Oberbürgermeister in Bremerhaven. Seit 2. Mai ist er Staatsrat beim Senator für Justiz und Verfassung und zusätzlich für den Aufgabenbereich Häfen Staatsrat beim Senator für Wirtschaft, Arbeit und Häfen. "Ich bin überzeugt, dass ich den Senator bei der weiteren Stärkung der Justiz im Land Bremen wirkungsvoll unterstützen kann.
mehr lesen

"Aus ideologischen Gründen hat die LINKE das bewährte Hortmodell zerschlagen. Das Ergebnis ist ein Desaster, das noch über Jahre nachwirken wird. Ganztagsangebote sind gerade für junge Familien wichtig, um die "Landflucht" der Menschen nicht weiter zu befördern… Es entstehen zentralistische Strukturen, die den ländlichen Raum in Thüringen von der prosperierenden Entwicklung des Freistaats abhängen.
mehr lesen

51 bis 60 von 93
⟨⟨ 31-40 41-50 51-60 61-70 71-80 ⟩⟩
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -
Festland Verlag Bonn

Postfach 20 05 61
53135 Bonn, Deutschland

Basteistraße 88
53173 Bonn, Deutschland

Tel. +49- (0) 228 / 362 021
Fax +49- (0) 228 / 351 771
E-Mail verlag@oeckl.de