OECKL - Die gute Adresse

zurück

Presse

  • facebook
  • Twitter

Möchten Sie gerne eine Rezension schreiben und veröffentlichen?

Wenn Sie z.B. als Journalistin oder Journalist, Pressevertreter oder als interessierte Nutzer über die Oeckl.Medien berichten und die Bücher oder die Online-Datenbank besprechen möchten, nehmen Sie bitte hier Kontakt mit uns auf. Schlagen Sie uns vor, wo die Rezension veröffentlicht werden könnte. Hier sind der Phantasie keine Grenzen gesetzt: Zeitungen, Zeitschriften, Online-Portale, Facebook-Auftritt, Twitter..., sprechen Sie uns an!

Oder: Möchten Sie die OECKL.Medien bei einer Veranstaltung und bei Aktionstagen einsetzen oder sie im Unterricht vorstellen? Gerne senden wir Ihren auf Anfrage umfangreiches Pressematerial zu. Wir freuen uns jederzeit über Ihr Interesse an den Publikationen.

Wenn Sie unsere Pressemitteilungen automatisch zugeschickt haben möchten, schreiben Sie uns eine Mail mit Ihrer Signatur an: presse@oeckl.de, vielen Dank.

 

Pressemitteilungen

Pressemitteilung OECKL.Europa 2019/2020 (pdf-Datei)

Pressemitteilung OECKL.Wirtschaft 2019 (pdf-Datei)

Pressemitteilung OECKL.Deutschland 2019 (pdf-Datei)

Pressemitteilung OECKL.Gesundheit 2018 (pdf-Datei)

Pressemitteilung OECKL.Europa 2018/2019 (pdf-Datei, deutsch in Langform)

Pressemitteilung OECKL.Europa 2018/2019 (pdf-Datei, deutsch in Kurzform)

Pressemitteilung OECKL.Europa 2018/2019 (pdf-Datei, englisch in Kurzform)

Pressemitteilung OECKL.Deutschland 2018 (pdf-Datei)

Vorwort OECKL.Deutschland 2018 (pdf-Datei)

Pressemitteilung OECKL.Europa 2017/2018 (pdf-Datei)

Pressemitteilung OECKL.Deutschland 2017 (pdf-Datei)

Pressemitteilung OECKL.Europa 2016/2017 (pdf-Datei)

Pressemitteilung OECKL.Deutschland 2016 (pdf-Datei)

Pressemitteilung Oeckl.Europa 2015/2016 (pdf-Datei)

Coverabbildungen 
für den Druck in 300 dpi
schicken wir Ihnen auf Anfrage
gerne zu:
presse@oeckl.de
 
 
 
 
 

P R E S S E M I T T E I L U N G

Neu: Das Handbuch OECKL. Europa 2019/2020/Directory of Public Affairs 2019/2020
Buch und tagesaktuelle OECKL-Online-Datenbank, deutsch-englisch

 

Europa auf einen Blick

Im Anschluss an die 9. Direktwahl zum Europäischen Parlament im Mai 2019 hat das Meinungsforschungsinstitut KANTAR die „Eurobarometer-Umfrage“ zum Wahlverhalten und Motivation der Wähler durchgeführt: Positiv festgestellt wurde z.B. eine hohe Wahlbeteiligung im Vergleich zur Wahl von 2014 (50,6 % zu 42,6%) und vor allem junge Menschen schätzten zunehmend die gefestigten demokratischen Werte in Europa (vgl. Eurobarometer Spezial EP 91.5).

Dennoch bleiben Themen wie Klimawandel, Migrations- und Flüchtlingspolitik, demographischer Wandel und Herausforderungen durch rechtspopulistische Tendenzen für die neue Europäische Kommission, die am 1.11. 2019 ihre Arbeit aufnehmen wird, auch in Zukunft als große Aufgaben vorgezeichnet.

Führende Europapolitiker sehen den OECKL als wichtige Vernetzungshilfe

Für das nun vorliegende, aktualisierte Handbuch Europa. 2019/2020 haben freundlicherweise fünf führende Europapolitiker/innen der CDU, SPD, FDP, der Grünen und der Linken ein Grußwort beigesteuert. Darin formulieren sie nicht nur ihre politischen Kerngedanken zum Thema mit den Stichworten „Zusammenarbeit“, „Zukunft“, „Demokratie“ und „Gerechtigkeit“, sondern es wird auch auf den OECKL.Europa als beständiges, übersichtliches und kompaktes Nachschlagewerk Bezug genommen. Jens Geier, MdEP, Fraktion der Progressiven Allianz der Sozialdemokraten im Europäischen Parlament, schreibt: „Der OECKL Europa unterstützt die europäische Vernetzung und öffnet neue Kanäle für die Politische und gesellschaftliche Kommunikation.“  

Klare Orientierung im Brüsseler und europäischen Institutionengeflecht

Mit dem OECKL.Europa-Nachschlagewerk als Buch und Online.Datenbank erhalten die Nutzer mit 29.400 Ansprechpartnern in Spitzenpositionen und in den Pressestellen, mit 11.300 Organisationen und Verbänden sowie 4.338 thematischen Sachgruppen eine klare Orientierung im Brüsseler Institutionen- und Personengeflecht. Es baut Brücken zu allen politisch-gesellschaftlichen Bereichen: zur Wirtschaft, zu Bürgerverbänden, zur Bildung, Wissenschaft und Kultur.

Themen, die im Europawahlkampf eine Rolle gespielt haben, z.B. die nachhaltige Energiegewinnung, Umweltschutz, die Bekämpfung des Klimawandels und des Plastikmülls, sanfter Tourismus, gefolgt vom Engagement zur Bewahrung der Demokratie und von Grundrechten sowie die Zukunft der EU spiegeln sich auch inhaltlich im aktuellen OECKL.Europa 2019/2020 wider. Hinzu kamen zahlreiche Neueinträge aus den Bereichen Medien, Wirtschaft, Bildung, Wissenschaft, Kultur und Religion.

Daher wurde in dieser Ausgabe ergänzt: Bundesverband Energiespeicher e.V., das Network of European Regions for Competitive and Sustainable Tourism/Netzwerk europäischer Regionen und wettbewerbsfähigen Tourismus in Brüssel, Consortium for Battery Innovation Europe in London, Bundesverband Energiespeicher e.V., REScoop eu vzw - European federation for renewable energy cooperatives und der europäische Verband der Genossenschaften für erneuerbare Energien mit 20 Mitgliedsorganisationen aus 11 Ländern. Pro Silva Europa in Feldkirchen/Österreich setzt sich für nachhaltige Waldwirtschaft unter den veränderten Klimabedingungen ein; Orange Ocean engagiert sich für die Befreiung der Weltmeere von Plastikmüll. Wie eng Strömungen und Zirkulationen in den Ozeanen mit der Klimadynamik zusammenhängt, erforscht die Fachabteilung des GEOMAR Helmholtz-Zentrums für Ozeanforschung SdöR in Kiel als Mitglied der International Association for the Physical Sciences of the Oceans in Triest.

Medien, Wirtschaft, Wissenschaft, Menschenrechte, Religion

Weitere Beispiele für die internationale Vernetzung gibt es auch im Medienbereich: Internationale Medienhilfe IMH, ein Zusammenschluss deutschsprachiger Auslands- und fremdsprachiger Inlandsmedien. Dazu kommen zwei Nachrichtenagenturen, die European Alliance of New Agencies EANA in Genf und die News Media Coalition in Brüssel, die als Dachverbände nationaler Einrichtungen fungieren.

Der Club europäischer Unternehmerinnen CeU mit 700 Mitgliedern setzt sich für die Förderung von Frauen in der Wirtschaft und die Realisierung der weiblichen Quoten in Aufsichtsratspositionen ein. Die Alllianz CIVICA – The European University of Social Sciences, Europäische Universität für Sozialwissenschaften, an der u.a. die Berliner Hertie School of Governance beteiligt ist, erstrebt den Aufbau eines europaweit vernetzten Campus‘, der 4 Kernthemen bearbeiten soll: Herausforderungen für die Demokratien im 21. Jahrhundert, sozialer Wandel im Angesicht globaler Krisen, die Zukunft Europas und datenbasierte Methoden in der Sozialwissenschaften. Das Atomium – European Institute for Science, Media and Democracy mit Kontakten zum Europäischen Parlament bringt führende europäische Universitäten, Medien, Unternehmen und politische Entscheidungsträger zusammen, um das interdisziplinäre Denken über den Tellerrand zu intensivieren. Partner sind Zeitungen, wie z.B. Der Standard, El País, die Frankfurter Allgemeine, The Irish Times, Les Echos u.a.. Das Centre for Human Rights Erlangen-Nürnberg CHREN forscht zu aktuell drängenden Menschenrechtsthemen und berät Institutionen, Behörden und politische Organe auf internationaler und zwischenstaatlicher Ebene.

Wie auch das religiöse Erbe bewahrt und in Zukunft überführt werden kann, zeigt der Verband Future for Religious Heritage in Brüssel, der sich für den Erhalt von vor allem auch kleinerer Kirchengebäude einsetzt. Dombaumeister e.V. mit Sitz in Köln für die Bewahrung europäischer Großkirchen steht auch der im April 2019 in Brand geratenen Pariser Kathedrale Notre Dame mit Hilfe und Beratung zur Seite.

Der OECKL.Europa 2019/2020 erleichtert den Nutzern – ob als Buch und Datenbank – personelle und institutionelle Zusammenhänge zu erkennen, umfangreiche thematische Recherchen durchzuführen und mit den gewünschten Ansprechpartnern ohne zeitraubende Eigenrecherchen schnell Kontakt aufzunehmen.

Seit Oktober 2019 bietet der Festland Verlag englische und deutsche Online-Kurzausgaben (für drei Monate) sowie separate englische und deutsche Online-Ausgaben für Politik, Wirtschaft, Gesellschaft, Wissenschaft und Kultur an.

OECKL. Handbuch des Öffentlichen Lebens/Directory of Public Affairs Europa/Europe 2019/2020, Buch plus Online mit persönlichem Zugangscode, deutsch-englisch. Begründet: Prof. Dr. Albert Oeckl, Redaktion: Festland Verlag GmbH, Bonn, Geschäftsführer: Stefan Gliwitzki

Buchausgabe, 24. Auflage, ISBN 978-3-87224-161-0; 142,70 EUR

Online-Ausgabe Jahresabo, Preis: 331,93 € (zzgl. 19% MwSt.)

Online-Ausgabe Kurzabo (3 Monate), Preis: 85,00 (zzgl. 19% MwSt.)

Online-Zugang: Politics Europe, Preis 249,00 € (zzgl. 19 % MwSt.)

Online-Zugang: Economy Europe, Preis: 119,00 € (zzgl. 19% MwSt.)

Online-Zugang: Society Europe, Preis: 119 € (zzgl. 19 % MwSt.)

Online-Zugang: Science, Research & Education Europe, Preis: 89,00 € (zzgl. 19% MwSt.)

Online Zugang: Culture & Religion Europe: Preis 89 € (zzgl. 19 % Mwst.)

Pressekontakt: Dorothea Zügner, Basteistr. 88, 53173 Bonn, T. + 49-2 28/3 50 378 34,
Fax: + 49-2 28/35 17 71, E-Mail: presse@oeckl.de, I-Net: http: https://oeckl.de/de/oeckleuropa.html. Festland Verlag GmbH, 4. Oktober 2019

 

P R E S S E M I T T E I L U N G

Jetzt neu! OECKL. Wirtschaft 2019: Die wichtigsten Kontakte der Republik

 

(Bonn, im März 2019) Warum der OECKL deutlich mehr bietet als jede Internetsuchmaschine, zeigt die neue Veröffentlichung: OECKL.Wirtschaft 2019, als Gelbe Seiten und Who is Who der deutschen Wirtschaft. Die bekannten Komplett-Ausgaben Deutschland und Europa – jeweils als Handbuch und Online-Datenbank – ergänzend, startete der OECKL im letzten Jahr eine neue Reihe von fachbezogenen Themenbänden, ebenfalls als Buch und Online-Angebot. Nun ist der zweite Band dieser Reihe erschienen. Auf 430 Seiten sind über 2.900 Institutionen und 5.900 Entscheider/innen aufgeführt, ihre Adressen und Kommunikationsdaten zum Thema Wirtschaft in Politik und Gesellschaft.

Aufbau: Den Einstieg bildet das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie BMWi bis zur Referatsebene. Es folgen die Wirtschaftsausschüsse des Bundestags und Bundesrats mit ihren Mitgliedern sowie themenspezifische Arbeitskreise in den Parteien. Die Landesministerien für Wirtschaft aller Bundesländer von Baden-Württemberg bis Thüringen, die Ausschüsse für Wirtschaft der Länderparlamente und sämtliche fachspezifischen Landesparlamentarier/innen sind enthalten. Auch für diejenigen, die Verbände einzelner Industriezweige suchen, ist der handliche Band von großem Vorteil: Die Ansprechpartner der Automobilindustrie über die Bauindustrie bis hin zum Zweirad-Industrie-Verband e.V., die Vorstände, Geschäftsführer/innen und Pressevertreter sind schnell auffindbar. Zahlreiche Handels- und Handwerksverbände, Banken- und Börsenverbände, Dax-Unternehmen, Verbände der Post- und Telekommunikation, des Verkehrs und Tourismus sowie der Werbewirtschaft ergänzen den Bestand. Schließlich runden wirtschaftspolitische Clubs und Institute der Wirtschaftswissenschaften die hierarchisch und übersichtlich gegliederte Sammlung ab.

Zielgruppe: Der OECKL.Wirtschaft 2019, wendet sich nicht nur an Wirtschaftsunternehmen, an Verbände, Pressestellen und an freie Journalisten, sondern an alle, die ohne langwierige eigene Recherchen schnell und zielsicher Kontakte zu wirtschaftspolitischen Entscheidern und Stakeholdern in Politik und Verwaltung aufsuchen und pflegen möchten.

OECKL. Wirtschaft 2019: 1. Jahrgang, 436 Seiten, broschiert, Personenregister, ISBN 978-3-87224-160-3, Preis: 38,90 EUR. Online bestellbar unter: https://www.oeckl.de/de/oeckldeutschland/oecklwirtschaft-2019-erscheinungstermin-maerz-2019.html

OECKL. Wirtschaft 2019 – Online plus Buch, Kombipaket, 145,00 EUR, Online bestellbar unter: https://www.oeckl.de/de/oeckldeutschland/oecklwirtschaft-online-plus-buch.html  

Pressekontakt:
Dorothea Zügner, M.A., T. +49-228-3503834, Fax +49-228-351771,
E-Mail: presse@oeckl.de, http://www.oeckl.de, https://www.oeckl.de/oeckl-online
 
 
 

P R E S S E M I T T E I L U N G

Jetzt neu erschienen! OECKL.Deutschland 2019 – Buch plus OECKL.Online

 

Vom „Taschenbuch“ zum Handbuch

Aufmerksame Leser sehen gleich: Der OECKL hat sich - zunächst mit seiner Deutschland-Ausgabe 2019 – im Untertitel vom „Taschenbuch“ zum „Handbuch“ gewandelt. Seit langen Jahren schon unterstützen die beiden immer umfangreicher gewordenen Werke Deutschland und Europa bei der Suche nach Organisationen und Behörden, nach führenden Personen und Entscheidungsträgern in Vorständen, in den Geschäfts- oder Pressestellen. Ausgefeilte hierarchische Systematiken führen durch alle öffentlichen Gesellschaftsbereiche und reichen in Deutschland von den Bundesbehörden, den Bundes- und Länderparlamenten über Kommunen, Auslandsvertretungen, über die Wirtschaft – bis hin zu spezielleren Bereichen des öffentlichen Lebens wie Tarifpartner, Gesundheit, Umwelt, Medien, Religionsgemeinschaften, Universitäten, Wissenschafts- und Kulturverbänden.

 OECKL.Inhalte bieten Orientierung – gerade im Internetzeitalter

Das Dickicht von personellen und sachlichen Querbezügen und Mitgliedsstrukturen kann mit den OECKL-Handbüchern übersichtlich, schnell und zielgenau entwirrt werden. Das gilt besonders auch für den dt./engl. OECKL.Europa 2018/2019, der durch eine analoge Gliederung manche unübersichtlich erscheinende Zusammenhänge und europäische Begrifflichkeiten in eine logische und nachvollziehbare Reihenfolge bringt. Beide Bücher sind mit der täglich aktualisierten Online-Datenbank verbunden und können die inhaltlichen Beziehungen elektronisch sogar noch augenfälliger machen. Wenige Klicks reichen aus, um umfangreiche, systematische Abfragen zu erstellen und viele Personen auf einmal schnell zu erreichen.

Politik 2018: Landtagswahlen in Bayern und Hessen

Politisch bestimmende Themen waren in Deutschland die beiden Landtagswahlen in Bayern und Hessen vom Oktober 2018. Massive Stimmenverluste bei der CDU/CSU und SPD, Zugewinne bei den Grünen und das Erstarken der AfD mit ihrer Präsenz in mittlerweile allen 16 Landtagen seit 2014 sind die allgemeinen Trends im Parteiengefüge. Der neu gewählte hessische Landtag konstituiert sich am 18. Januar 2019. Alle Personelle Änderungen zu den Wahlen z.B. mit Fraktions- und Ausschusszugehörigkeiten, sind im Abschnitt „A. Politik“ und „B. Länder“ im Detail erfasst.

Umwelt, Digitales, Wirtschaft

Beherrschend waren 2018 Umweltthemen, z.B. die Proteste gegen Braunkohleförderung im Hambacher Forst (Stichwort: BUND e.V. und die sog. „Kohlekommission“), der Kampf gegen die Verschmutzung der Weltmeere mit Plastik, Bioenergie und Überwachung der Umweltradioaktivität und des Strahlenschutzes(Orange Ocean, spezielle Ansprechpartner im Bundesamt für Strahlenschutz BfS). Die deutsche Regierung bemüht sich verstärkt, die Digitalisierung voranzutreiben (der Digitalrat als Beratungsgremium der Bundesregierung und der Verband digitale Gesundheit e.V. VdigG/s.E. „Wirtschaft“). In diesem Abschnitt wurde ebenfalls der Verband BUY LOCAL e.V. ergänzt. Er setzt sich als bundesweiter Zusammenschluss für Händler und Handwerker inhabergeführte Unternehmen ein und verleiht für ihre Qualitätsstandards ein orangenes Siegel. Als deutsche Mitglieder der International Association of Ports and Harbours IAPH/Internationaler Verband der Seehäfen werden bremenports GmbH & Co.KG, Brunsbüttel Ports GmbH, Hamburg Port Authority AdöR und die JadeWeserPort RealisierungsGmbh & Co.KG neu gelistet.

Bürgerschaftliches Engagement

Verschiedene gesellschaftliche Gruppen verschaffen sich organisiertes Gehör: Gegen Rassismus wendet sich der Verband neue deutsche organisationen mit 100 Mitgliedsverbänden. Die Bürgerbewegung Finanzwende e.V. ist ein Partner von Finance Watch in Brüssel – kritische Geld- und Wirtschaftsexperten beobachten die Finanzindustrie. Die Bundesarbeitsgemeinschaft der Senioren-Organisationen BAGSO vereint neu aufgenommene Institutionen unter ihrem Dach: die DENISS e.V. (Senior-Studierende), GesundheitsAkademie e.V. und den Dachverband Lesben und Alter e.V.

Medien

Bei führenden Printmedien, wie Spiegel, Zeit, Stern und auch der Frankfurter Rundschau, sind in den Chefredaktionen für 2019 zukunftsweisende strukturelle und personelle Veränderungen geplant. Beim Spiegel soll Print und Online enger miteinander verzahnt und damit der Wandel ins Digitalzeitalter tatkräftig beschritten werden. Auch werden die Aufgaben von Redaktionen zunehmend gebündelt, z.B. bei der 2018 gegründeten RND Berlin GmbH Hauptstadtredaktion. Eine neue Überschrift „Medienhäuser und Zentralredaktionen“ im Abschnitt „K. Medien und Kommunikation“ macht dies mit weiteren Einträgen deutlich.

Bildung, Wissenschaft und Kultur

Ebenfalls verstärken in der Forschung Netzwerker ihre Zusammenarbeit: im Jahr 2018 entstanden die Hochschule Bayern – The Bavarian Universities of Applied Sciences e.V., die Europäische Hochschulallianz ARQUS und das aufgenommene Institut für Verbundstudien der Fachhochschulen in NRW.
Das DIPF – Leibniz Institut für Bildungsforschung und Bildungsinformation hat einen neuen Namen und ein neues Zuhause, der Bund bewilligte 10,0 Mio. EUR für die geplante Stiftung House of One – Bet- und Lehrhaus in Berlin, ein neues Opernstudio wurde in NRW gegründet, und die Geschäftsstelle des Bauhaus Verbundes 2019 in Weimar freut sich auf das anstehende Jubiläum.

Fazit: Die OECKL.Handbücher sowie die mit ihnen kostenlos verbundenen, aber auch die separat angebotenen Online-Datenbanken sind profunde Medien zur Recherche und Kontaktaufnahme. Sie stellen die institutionelle und personelle Wirklichkeit in Deutschland und Europa übersichtlich vor und machen ihre Ansprechpartner mit ihren Kommunikationsdaten leicht auffindbar.

OECKL.Deutschland 2019, Buchausgabe, mit Zugang zu OECKL.Online: 1.800 Seiten, geb., ISBN 978-3-87224-159-7, 158,00 €

Pressekontakt: Dorothea Zügner, M.A., Festland Verlag GmbH, Basteistraße 88, 53173 Bonn/Germany, T. +49-228-3503834, Fax +49-228-351771, E-Mail:, http://www.oeckl.de, http://www.oeckl/oeckl-online.de.

Geschäftsführer: Stefan Gliwitzki-Grabner, Registergericht Bonn: 19 HR B 211

 

P R E S S E M I T T E I L U N G

Jetzt neu: OECKL. Gesundheit.2018  - Wegweiser durch Politik und Verwaltung im Bund und in den Ländern als Buch und Datenpaket

(Bonn, im August 2018) Der OECKL geht neue Wege: Als Ergänzung zu den bekannten Ausgaben Deutschland und Europa starten wir eine neue Reihe von fachbezogenen Themenheften. Der erste Band dieser Reihe beinhaltet mehr als 800 Entscheider/innen, ihre Adressen und Kommunikationsdaten zum Thema Gesundheit in Politik und Verwaltung.

Den Einstieg bildet das Bundesministerium für Gesundheit BMG bis zur Referatsebene. Es folgen die Behörden im Geschäftsbereich des BMG sowie der 14. Ausschuss für Gesundheit und weitere Beratungsgremien der Bundesregierung. Alle Mitglieder des Deutschen Bundestages, die sich auf das Thema Gesundheit spezialisiert haben, sind aufgeführt. Ebenso enthalten sind die fachzuständigen Abgeordneten des Bundesrats und themenspezifische Arbeitskreise in den Parteien.

Länderübergreifende Institutionen und gemeinsame Ländereinrichtungen leiten den 2. Teil des Bandes ein. Nun folgen jeweils die Landesministerien für Gesundheit aller Bundesländer von Baden-Württemberg bis Schleswig-Holstein, die Gesundheitsausschüsse der Länderparlamente und sämtliche fachspezifischen Landesparlamentarier/innen. Ein Personenregister schließt den Band ab.

Parallel gibt es diese Daten auch als fertiges Paket in Form einer Excel-Tabelle. Es steht mit Anschriften, Ansprechpartnern und deren Kommunikationsdaten zur sofortigen Weiterverarbeitung bereit, ob als herkömmlicher Postverteiler oder als E-Mailverteiler.

Das OECKL.Themenheft Gesundheit 2018 und das Datenpaket wendet sich vor allem an Verbände, Vereine und Unternehmen im Gesundheitssektor, die den Kontakt zu entsprechenden Fachleuten in der Politik und Verwaltung suchen.

OECKL. Gesundheit 2018 – Wegweiser durch Politik und Verwaltung, Namen, Kontakte, Infos. 1. Jahrgang, 120 Seiten, broschiert, Personenregister, ISBN 978-3-87224-162-7, über 800 Kontaktpersonen in 650 Institutionen. Preis: 19,90 EUR. (Stand Juli 2018).

OECKL. Gesundheit 2018 – Datenpaket: Excel-Tabelle mit über 800 Kontaktpersonen in 650 Institutionen, Preis: 1124,55 EUR. 

Pressekontakt: Dorothea Zügner, Basteistr. 88, 53173 Bonn, T. 0228/3 50 38 34, Fax 0228/35 17 71

 
 

Haben Sie Fragen?

Rufen Sie uns gerne an

 Dorothea A. Zügner

Dorothea A. Zügner
Tel. +49-(0)228/3503834

oder mailen Sie uns:
presse@oeckl.de

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -
Festland Verlag Bonn

Postfach 20 05 61
53135 Bonn, Deutschland

Basteistraße 88
53173 Bonn, Deutschland

Tel. +49- (0) 228 / 362 021
Fax +49- (0) 228 / 351 771
E-Mail verlag@oeckl.de